Zum Inhalt
Handreichung

Projektbegleitung

Projektbegleitung

Für die Betreuung und Begleitung Ihres Projektes während der Förderzeitraums folgen wir dem Konzept der Projektpat*innenschaft. Das bedeutet, dass Ihnen von Seiten des HOOU-Teams an der TU Hamburg eine dezidierte Ansprechperson als Projektpatin bzw. Projektpate zur Seite steht.

Diese Ansprechperson ist während der Projektlaufzeit Ihr zentraler Kontakt zum HOOU-Team der TU Hamburg. Konkret unterstützt sie bzw. er Sie dabei

  • einen realistischen Zeitplan für Ihr Projekt zu entwickeln,
  • konkrete Ziele und Meilensteine für Ihr Projekt zu definieren,
  • das Konzept Ihres Projektes vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus der HOOU zu schärfen,
  • die Entwicklung und Produktion von Inhalten zu organisieren,
  • Ihr Projekt in Form eines Prototypen zu pilotieren und ggf. zu evaluieren.
  • Ihr Projekt innerhalb der Projektlaufzeit fertigzustellen.

Entsprechend Ihrer projektspezifischen Anforderungen steht Ihnen darüber hinaus auch das gesamte HOOU-Team der TU Hamburg bei Fragen zu Mediendidaktik, technischer Umsetzung, Medienproduktion, Kommunikationsdesign sowie zu Anerkennungs- und Zertifizierungsmöglichkeiten mit Rat und Tat zur Seite.

Wer aus dem HOOU@TUHH-Team Ihr Projekt als Pat*in betreut, wird Ihnen mit der Bekanntgabe der Projektförderung mitgeteilt.

Austausch & Interne Kommunikation

Für den Austausch zwischen den Projekten sowie mit dem HOOU-Team an der TU Hamburg gibt es verschiedene Tools und Formate, die sich in den vergangenen Jahren bewährt haben.

HOOU@TUHH Get-Together

Um einen regelmäßigen Austausch zu ermöglichen, zentrale Informationen zu teilen und gemeinsam an projektübergreifenden Lösungen zu arbeiten, treffen wir uns jeden Mittwoch um 14:00 Uhr zu einem einstündigen, digitalen HOOU@TUHH Get-Together.

Je nachdem welche Bedarfe es auf Seiten der Projekte gibt, finden hier auch immer wieder kurze thematische Impulsvorträge - von dem zentralen HOOU-Team an der TU Hamburg, von externen Expert*innen oder auch von den Projektbeteiligten selbst - statt. Themenvorschläge und -wünsche sind immer herzlich willkommen! In der Vergangenheit gab es u.a. thematische Impulsvorträge zu

  • Technische Umsetzung der Projekte
  • Nutzung von Metadaten
  • Aufzeichnung von Videos mit dem Smartphone
  • Kommunikationsmöglichkeiten über Social Media
  • Erstellen von Blogbeiträgen
  • ...

Alle Informationen zum wöchentlichen HOOU@TUHH Get-Together finden sich in dem dazugehörigen Team auf der HOOU-Plattform.

Mattermost

Auch über das wöchentliche HOOU@TUHH Get-Together hinaus stehen die Projekte und das HOOU@TUHH-Team im engen Austausch miteinander. Dafür wird das Chattool Mattermost genutzt, das an der TU Hamburg bereits seit einigen Jahren mit wachsender Beliebtheit für die Projektkommunikation eingesetzt wird. Die Open-Source Software wird dabei an der TU Hamburg selbst gehostet, sodass die Kommunikation dort den gültigen Datenschutzstandards entspricht.

Für die HOOU an der TU Hamburg haben gibt es ein eigenes Mattermost-Team HOOU@TUHH, in dem die Kommunikation zwischen allen Beteiligten schnell und unkompliziert stattfindet. Zur besseren Orientierung nutzen wir verschiedene Kanäle:

  • HOOU Plattform: hier berichtet Tina Carmesin über die aktuellen Entwicklungen der HOOU-Plattform, stellt die Release Notes vor und beantwortet Fragen rund um hoou.de
  • Neues aus der HOOU: hier informiert Ann-Kathrin Watolla regelmäßig über projektübergreifende Themen aus dem HOOU-Verbund und der HOOU an der TU Hamburg. Themen sind hier u.a. der HOOU-Newsletter, Veranstaltungen, bei der die HOOU beteiligt ist, Öffentlichkeitsarbeit, etc.
  • Town Square: Hier werden vom gesamten HOOU@TUHH-Team allgemeine Informationen sowie die Ankündigungen zum HOOU@TUHH Get-Together geteilt.
  • Using Mattermost: Bei Fragen zur Nutzung von Mattermost oder bei der Suche nach Tipps dazu, kann dieser Kanal genutzt werden.

Jahresauftakt und Jahresabschluss

Jedes Jahr wird der Start der neuen HOOU@TUHH-Projekte mit einem zentralen Neujahresempfang begonnen. Hier wird einerseits ein tiefer gehender Einblick in die Strukturen und Prozesse der HOOU an der TU Hamburg gegeben und andererseits eine erste konzeptionelle Schärfung des Projektvorhabens vorgenommen. Zudem wollen wir so auch die Vernetzung der in dem Jahr geförderten Projekte fördern. Der Neujahresempfang im Jahr 2022 findet am Mittwoch, den 12. Januar, von 13 - 16 Uhr statt.

Auch das Ende eines jeden Jahres möchten wir mit allen geförderten Projekten zentral begehen. Im jährlichen Meet the HOOU@TUHH kommen daher alle bestehenden und zukünftigen HOOU-Projekte an der TU Hamburg zusammen. Ziel ist es, dass sich die Projekte untereinander vernetzen, zukünftige Projekte bereits mit der HOOU-Community an der TU Hamburg vertraut gemacht werden und Projekte, deren HOOU-Förderung ausläuft, ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mit allen teilen können. Im Jahr 2021 findet das Meet the HOOU@TUHH am Mittwoch, den 15. Dezember, von 14 - 17 Uhr statt.

Über die genauen Termine für den Jahresauftakt sowie für den Jahresabschluss werden Sie vom HOOU-Team an der TU Hamburg rechtzeitig informiert.

Meet the HOOU

Die HOOU-interne Veranstaltung dient der Vernetzung aller HOOU-Projekte aus den HOOU-Hochschulen. So soll der Austausch auch hochschulübergreifend innerhalb der HOOU gestärkt werden. Die Projekte stellen sich hier in Form von Projektständen vor und zeigen, worum es in ihrem Projekt geht, welche Erfolge bereits zu verbuchen sind und welche Entwicklungen noch anstehen. Den Termin der nächsten Meet the HOOU-Veranstaltung teilt Ihnen das HOOU-Team an der TU Hamburg rechtzeitig mit.

Evaluation Ihres Projektes

Für Projekte, die mit einem Umfang von bis zu 40.000 EUR gefördert werden, gibt es neben der Konzeption, Entwicklung und Pilotierung des Lehr- und Lernangebots zudem eine Evaluation des Projektes. Ziel es es dabei, die Entwicklung und das Wirken des Projektes wissenschaftlich zu begleiten. Dafür werden Erfolgskriterien und messbare Variablen definiert, die dabei jedoch projektspezifisch entwickelt werden. Diese können sowohl qualitativer als auch quantitativer Natur sein und dienen zum einen der Reflexion der eigenen Arbeit als auch der Identifizierung von Entwicklungspotenzialen für die weitere Arbeit. Bei der Definition Ihrer projektspezifischer Erfolgskriterien und Evaluationsprozesses unterstützt Sie Ihr:e Projektpat*in.

Erfahrungen aus der Projektentwicklung teilen

Neben den finalen Lehr- und Lernangeboten stellt auch das Teilen der Erfahrungen aus der Projektentwicklung einen wichtigen Teil der Projektumsetzung dar. Als zentralen Ort dafür wird der HOOU-Blog genutzt. Hier berichten alle beteiligten Institutionen der HOOU über Entwicklungen aus ihren Teams oder den Projekten, kündigen Veranstaltungen an und informieren über geplante Aktivitäten.

Als HOOU-Projekt sind auch Sie aufgefordert, hier über Ihr Projekt zu berichten: Sie haben zu Projektstart einen interessanten Workshop mit der Zielgruppe Ihres Lernangebots durchgeführt? Ein Prototyp Ihres Projektes ist online und Sie benötigen noch Tester*innen? Sie konnten Ihr Projekt auf einer Konferenz vorstellen? Dann berichten Sie darüber in dem Blog der HOOU!

Bei der Veröffentlichung Ihrer Inhalte auf dem HOOU-Blog unterstützt Sie Ann-Kathrin Watolla: ak.watolla@tuhh.de.

Ende der Projektförderung

Wenn Ihre Projektförderung zum Ende kommt möchten wir Ihre gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse des vergangenen Jahres noch einmal reflektieren und bündeln. Dafür nutzen wir zwei zentrale Veröffentlichungsformate: Den Jahresbericht der HOOU@TUHH und die Broschüre der HOOU@TUHH.

Jahresbericht der HOOU@TUHH

In dem Jahresbericht werden alle Aktivitäten, Lessons learnt und Entwicklungen aus dem HOOU@TUHH-Hub zusammengeführt und für die Öffentlichkeit über TUHH Open Research (TORE) zur Verfügung gestellt. Der Bericht richtet sich daher sowohl an die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke Hamburg (BWFGB) als Mittelgeber der HOOU und das Präsidium der TUHH als auch an alle Interessierten. Gleichzeitig dient es allen Beteiligten als Möglichkeit, das vergangene Jahr revue passieren zu lassen.

Im Jahresbericht werden die übergreifenden Entwicklungen im HOOU-Verbund als auch noch einmal spezifisch innerhalb der HOOU an der TU Hamburg dargestellt. Auch übergreifende Aktivitäten wie Veranstaltungen, Vorträge oder Publikationen werden hier aufgelistet. Die Berichte aus den einzelnen Projekten bilden dabei ein wichtiges Element. Ziel ist es daher, im Jahresbericht die Entwicklung des HOOU-Projektes zu skizzieren, die verschiedenen Entwicklungen zu beschreiben und natürlich auch die verbuchten Erfolge herauszustellen. Dafür können Sie z.B. auf Ihre im Laufe des Jahres verfassten Beiträge im HOOU-Blog zurückgreifen. Alle Projekte sind angehalten, Ihren Projektbericht bis Anfang Dezember eines jeden Jahres abzugeben.

Eine Vorlage für Ihren Projektbericht sowie alle notwendigen Informationen erhalten Sie rechtzeitig von Ann-Kathrin Watolla, die Ihnen auch für Fragen zur Verfügung steht: ak.watolla@tuhh.de.

Jahresbericht der HOOU@TUHH 2020 herunterladen

Broschüre HOOU@TUHH

Neben dem Jahresbericht werden die Erfolge eines jeden Jahres der HOOU an der TU Hamburg in einer kompakten Broschüre aufbereitet. Für die konkreten Erfolge aus den Projekten geht es nicht nur darum "Klick- und Userzahlen" zu benennen, sondern vor allem darum, die projektspezifischen Erfolge wie z.B. Kooperationen oder Veröffentlichungen in den einzelnen Fachcommunities oder Evaluationen innovativer Methoden herauszustellen. Ziel der Broschüre ist es, den öffentlichen Wirkungsgrad und die Highlights aus der HOOU an der TU Hamburg sichtbar zu machen. Die Broschüre richtet sich demnach an den Senat, die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke Hamburg (BWFGB) sowie die interessiere Öffentlichkeit.

HOOU@TUHH Broschüre 2020 herunterladen

HOOU@TUHH Broschüre 2019 herunterladen